AGB Eat at Thai GmbH

1. Geltungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für Rechtsgeschäfte zwischen eatatthai.ch und dem Kunden im Rahmen der Vermittlung von Bestellungen über den Online-Dienst. eatatthai.ch erbringt diese Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Geschäftstätigkeit
eatatthai.ch ist ein Online-Bestellservice der bei eatatthai erhältlichen Speisen und Getränke. Die Bestellung des Internetnutzers von eatatthai.ch erreicht das eatatthai per Email. Zum Zweck der Belieferung durch unseren Lieferdienst werden die Anschrift, Telefonnummer sowie Emailadresse aufgenommen.

3. Inhalt des Online-Bestellservice
eatatthai.ch repräsentiert als zusätzlicher Vertriebskanal das Sortiment des Bestell- und Lieferservice von eatatthai. Wir
bemühen uns, das Sortiment des eatatthai an Speisen und Getränken für die Online-Bestellung vollständig anzubieten, behalten uns aber Änderungen vor, die wir entsprechend kommunizieren.

4. Verfügbarkeit
Obwohl wir nach dem Stand der Technik bestrebt sind, eine möglichst hohe Verfügbarkeit des Dienstes anzubieten, ist es uns nicht möglich diese Verfügbarkeit zu bestimmten Zeiten zu garantieren.

5. Sorgfaltspflichten des Kunden
Der Kunde verpflichtet sich, wahrheitsgemäße, exakte, aktuelle und vollständige Angaben zu seiner Person auf dem Bestellformular zu machen. eatatthai.ch schliesst für Verluste und Schäden, die sich aus der Nichterfüllung dieser Verpflichtungen ergeben, jegliche Haftung aus. Wir behalten uns vor, diese Angaben durch Rückruf oder ähnliche geeignete Maßnahmen zu überprüfen und bei Missachtung unserer AGB einzelne Personen von dem Online-Bestellservice auszuschließen.

6. Datenschutz
Wir legen grossen Wert auf den Schutz der Persönlichkeitsrechte unserer Kunden, wir halten uns an die anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen und ergreifen die notwendigen Massnahmen zum Schutz Ihrer Daten. Wir verwenden und behalten Ihre Daten nur so lange, wie es gemäss dem betreffenden Verarbeitungszweck notwendig ist oder eine andere rechtliche Grundlage dafür besteht. Daten, die wir aufgrund einer Vertragsbeziehung mit Ihnen besitzen, behalten wir mindestens so lange wie die Vertragsbeziehung besteht und Verjährungsfristen für mögliche Ansprüche von uns laufen oder gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

7. Gewährleistung, Haftung
Der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Nutzung des von eatatthai.ch zur Verfügung gestellten Dienstes auf eigene Gefahr erfolgt. eatatthai.ch haftet nicht im Falle höherer Gewalt, insbesondere bei Ausfall von Telefonleitungen oder Internetleitungen, behördlichen Maßnahmen, unvorhersehbarem Ausfall von Transportmitteln oder Energie oder sonstigen unabwendbaren Ereignissen. Dies gilt auch, wenn die vorstehenden Ereignisse bei einem Erfüllungsgehilfen von eatatthai.ch eintreten.

8. Änderung des Angebotes
eatatthai.ch behält sich vor, die angebotenen Dienste mit oder ohne Mitteilung an den Kunden zeitweilig oder auf Dauer zu ändern, zu unterbrechen oder einzustellen. eatatthai.ch haftet dem Kunden gegenüber nicht für die Änderung, Unterbrechung oder Einstellung des Dienstes.

9. Links
Auf den Internetseiten von eatatthai.ch kann eatatthai.ch Links zu anderen, fremden Internetseiten oder fremden Quellen erstellen. eatatthai.ch hat hinsichtlich dieser Internetseiten oder Quellen keine Kontrollmöglichkeit in Bezug auf Verfügbarkeit oder Inhalt. Aus diesem Grunde ist eatatthai.ch für den Inhalt solcher Internetseiten oder Quellen nicht verantwortlich.

10. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Begleichung des Rechnungsbetrages verbleiben sämtliche vom Kunden bestellte Waren im Eigentum der Firma EatatThai GmbH.

11. Annulierungs- & Rückgabebedingungen
Annullationen von Delivery-Bestellungen seitens Kunde müssen umgehend telefonisch an eatatthai getätigt werden. Kann eatatthai.ch den Kurier nicht mehr rechtzeitig erreichen, so wird ein Teilbetrag des Auftrages verrechnet. Wenn der Kunde eine falsche Bestellung (z.B. indem er falsche oder nicht komplette Kontaktinformationen angibt, indem er nicht bezahlt oder nicht am Lieferungs- oder Abholungsort anwesend ist, um den Auftrag zu erhalten) aufgibt oder anderweitig seinen Verpflichtungen gemäss den AGB nicht nachkommt, wir der komplette Betrag des Auftrages verrechnet. Auf Gutscheine besteht kein Rückgaberecht.

12. Beanstandungen
Beanstandungen und Haftungsansprüche müssen unverzüglich nach Eintreffen der Lieferung oder spätestens bis 18 Uhr des nächsten Arbeitstages geltend gemacht werden. Ansonsten gilt der Auftrag als vertragsgemäss.

13. Anzuwendendes Recht, Gerichtsstand
Für sämtliche Rechtsgeschäfte gilt das schweizerische Recht. 

Möhlin, 3.2.20